Mein erstes Mal Beel war glaub ich Ostern 09. Meine Freundin Lena hatte mich gefragt ob ich mitkomme, weil sie nicht alleine fahren wollte. Aber weil ich mich so spät angemeldet hatte, kam ich nicht in das gleiche Zimmer und auch nicht in das gleiche Haus wie sie. Sie war im Haupthaus und ich im Wehrhaus. Aber das fand ich erst mal nicht schlimm, weil wir ja sowieso den ganzen Tag auf dem Hof sind. Ich kam auch erst mal ziemlich spät an so gegen 2 Uhr oder so, sodass wir sofort zur Ponyverteilung mussten. Dort warteten wir erst mal ne halbe Stunde bis es losging. Wir ließen uns beide ein Shetty geben. Ich bekam Karl Dahl und sie Jolle. Dann ging es los zum Erkundungsausritt. Wir kamen eigentlich ganz gut klar, aber als wir am nächsten Tag in die Halle gingen, traute Lena sich nicht einmal anzutraben. Ich versuchte immer wieder anzugaloppieren und benutzte irgendwann die Gerte. Und tja, da lag ich auch schon im Dreck. Ich damals 10 oder so, hab erst mal kurz geheult bis ich mich entschieden hatte zu tauschen.

Am nächsten Morgen bekm ich dannalso stattdessen Bienchen, aber die wollte in der Halle einfach nicht nach außen gehen, also hat sich ein Helfer draufgesetzt. Die hat das zwar hingekriegt, aber Bienchen ist dann leicht gestiegen. Ich also wieder gestauscht und bekam Kathy. Sie lief total gut in der Halle und war einfach zu süß..

Lena hatte immer noch Angst zu traben und auch keine Lust auszureiten also blieben wir die ganze Zeit auf dem Hof. Ich nahm mit ihr auch am Sprungtrainig teil. Sie sprang total gut wenn die eine Seite der Stange auf dem Boden lag, aber sobald die Stange gerade war, lief sie vorbei oder machte eine Vollbremsung. Ich also zwei mal an einem Tag von Kathy gefallen, aber war nicht so schlimm, hatte sie trotzdem noch lieb.

Jedenfalls ging ich beim Springtunier bei den Anfängern mit und wurde 3. Ich gewann so ein Pferdeschwamm aus dem KIosk.

Irgendwann in der Woche wurde auch unser Zimmer ins Farmerhausbüro gerufen, weil wir uns im Zimmer immer alle gegenseitig angezickt hatten.

Die haben dann ein bisschen rumgelabert und wir mussten notgedrungen zusammen ausreiten. Lena wollte immer noch nicht mit, also ging ich ohne sie meinen ersten Ausritt machen.

Und es war echt geil. Erst irgendwelche Waldwege galoppiert und dann wollten wir große Euro gehen. Wir ritten also gerade aus auf die Euro und da ist ja auf der anderen Seite dieser Weg in den Wald. Kathy meinte auf einmal darein zugaloppieren. Ich hab es dann irgendwann geschafft anzuhalten und bin dann zurück getrabt. Dann große Euro, es sind extra zwei Ponys direkt vor mir gegangen, damit sie nicht wieder einfach losläuft. Tja, hat nicht ganz so geklappt... Kathy ist zu früh losgeprescht. Die zwei Ponys vor ihr haben beide einen Satz zur Seite gemacht. Damals hab ich es noch nicht ganz hingekriegt mein Pony zu halten. Die Galoppstrecke hab dann aber echt Spaß gemacht. Ich war ganz stolz, dass sie die schnellste war. Nur als sie wieder durchpariert ist, war der Trab so komisch, dass ich wieder runtergeflogen bin. Naja, ist ja nichts passiert und am nächsten Tag waren wir auf dem Nord Canyon, wo ich auch im Trab wieder runtergeflogen bin. Damals war da ja noch ne Galoppstrecke. 

Dann war auch noch das Lagerfeuer, wohin wir damals noch mit den Ponys ritten. Mit den Ponys war ziemlich eng und so ein Mädchen das neben mir saß hatte so ein nerviges Pferd, was mich die ganze Zeit anstupsen musste. Naja, es war trotzdem ganz schön.

Und so ging eine wunderbare Woche zuende, wobei Lena nicht ganz so viel Spaß hatte. 

 

Kathy bei ihrer neuen Besitzerin Sarah. Dort heißt sie aber nicht mehr Kathy, sondern Lucy.

Ich glaube, sie hat Kathy(Lucy) 2011 auf einem Pferdemarkt gekauft.

Wirbelwind
Wirbelwind

Das nächste Mal auf Beel war glaube ich Herbst 11. Kathy war schon verkauft, aber ich hatte sie mir sowieso nicht vorbestellt. Ich wusste damals gar nicht, dass das möglich ist ;)

Dieses Jahr fuhr ich alleine und kam ins Farmerhaus 36. Mit den Mädchen aus meinem Zimmer kam ich ganz gut klar.

Bei der Ponyverteilung, diesmal bei den fortgeschrittenen, kam ich ganz als letzte dran. Und ich bekam Wirbelwind. 

Erkundungsausritt war ganz okay. Am nächsten Tag wollten wir vier aus unserem Zimmer einen Galoppausritt machen. 

Caprice --> Puzzle

Alexa   --> vergessen, hat dann aber getauscht und Maja bekommen

Larissa--> Heather

 

Doch schon beim Highway, hat Puzzle ein mal kurz gebockt und Caprice wollte nicht mehr galoppieren. Wir sind also direkt zum Biebersee gegangen und haben dann Caprice und Alexa dagelassen. Dann wollten wir große Euro gehen, aber da ist ein kleines Mädchen direkt runtergefallen und wir mussten mitten auf der Euro durchparieren. Dann hat uns unsere Helferin Nele oder so ein bisschen beschimpft und wir sind zurück zum Hof. Ich, Alexa und Caprice blieben dann die meiste Zeit auf dem Hof, weil Larissa meinte, dass wir nicht reiten können. Trotz allem war es eine schöne Woche.

So ging eine weitere tolle Beel-Woche zuende.


Das nächste mal Beel war dann Sommer 12 6. Woche NRW. Ich hatte mir Wirbelwind vorbestellt und meine Freundin Sarah hatte sich Brownie vorbestellt, obwohl sie noch nie da war. Wir kamen ins Farmerhaus 34 oder so, mit zwei anderen, die auch zusammen gefahren waren. Sie hatten sich Skinner und Darling vorbestellt, bekamen aber Jane und Isabel. Ich bekam Wirbelwind, aber Sarah bekam statt Brownie Flotte Lotte. Am nächsten Tag gingen wir in einem Galoppausritt mit. Sarah war mit Flotte Lotte sehr zufrieden. Sie machte ihrem Namen alle Ehre. Flotte Lotte war wirklich ganz schön schnell, aber auch schon etwas älter. Wirbelwind war ziemlich langsam, er trabte die meiste Zeit nur und so tauschte ich ihn nach etwa der Hälfte der Woche. Ich bekam Janosch, der gerade das erste mal unter Ferienkinder ging. Die Reiterin kam nicht mit ihm zurecht, weil er ihr zu schnell war und so bekam ich ihn. Wir gingen erst mal Highway und da tänzelte Janosch schon. Abgesehen davon war er lieb. Wir hatten auch ein Pferd im Treck, dass vor den Galoppstrecken immer kerzengerade gestiegen ist und dann immer noch steigend rückwärts gelaufen ist. Morning Glory oder so ;)

Janosch war jedenfalls auf den GS richtig geil. Er ist dann erst mal auf dem Highway richtig losgefetzt. Hat jedenfalls Spaß gemacht und so hab ich ihn behalten und waren die ganze Woche vor- und nachmittags ausreiten. Einmal ist mir was lustiges passiert. Wir waren kurz vor der großen Euro und Janosch fing an rückwärts zu laufen. Ich hab nicht kapiert, dass ich die Zügel zu kurz hatte. Jedenfalls dauerte es ein bisschen bis ich dann auf der Euro stand. Dann durften wir los und die anderen Meter weit entfernt und Janosch immer noch beim rückwärts laufen ;)

Naja, die anderen schon zur Hälfte die Euro fertig und wir stehen da noch. Irgendwann hats dann doch mal geklappt und er dann losgeprescht. Jansch will halt immer erster sein und so haben wir noch fast alle überholt. Aber ich hab endlich kapiert, dass ich die Zügel länger lassen muss, aber war eigentlich ganz lustig :)

Dann beim Lagerfeuer haben wir Sarah ein bisschen verarscht. Sie war ja noch nie auf Beel und so haben die aus unserem Zimmer ihr erzählt, dass Hanjo mit dem Mikrofon rumgeht und jeder was singen muss und noch mehr peinliche Sachen. Als sie dann gemerkt, dass wir sie verarscht haben, war sie ein bisschen sauer, aber haben uns wieder vertragen. So ging auch diese schöne Beelwoche vorbei.


Ostern 13 war das nächste mal Beel für mich. Ich bin wieder alleine gefahren und hab mir Janosch vorbestellt. Außerdem hab ich zwei Leute mit denen ich zusammen ausreiten wollte, die ich aber nicht persönlich kannte. Ich kam also dort an und musste erst mal noch ne Stunde warten bis ich aufs Zimmer konnte. Also hab ich erst mal bei den Ponys geguckt, aber Janosch nicht entdeckt. Ich hab also erst mal ein bisschen Panik bekommen. Bin dann aber erst mal hoch in mein Zimmer gegangen. Dort hab ich die anderen aus meinem Zimmer kennengelernt. Mit denen hab ich mich von anfang an super verstanden. Wir waren in einem Sechserzimmer im Saloonhaus, aber die eine war krank. Die aus meinem Zimmer hatten A2, Darling, Halbes Hähnchen und Ulla. Später hab ich dann wirklich Janosch bekommen und es ging sofort zum Erkundungsausritt. Dort hab ich dann auch einen Treck bekommen mit dem ich dann auch die ganze Woche ausgeritten bin:

 

Rieke--> Merlin, Potter

Melli-->Hugo Boss

Sarah-->Daggie

Lina-->Kaba

Selina--> Evelyn, Michel, Schneeball, Merlin

Fine-->Harry

Lydia-->Jacko, Okka

Franca-->Adrian

Ich(Lina)-->Janosch, für einen Tag Jacko und dann wieder Janosch

 

Die Ausritte waren einfach geil :)

Abgesehen davon, dass ich schon beim ersten Ausritt runtergeflogen bin. Janosch hatte den Kopf runtergezogen und schon lag ich auf dem Boden. Das machte er immer öfter, manchmal bekam er so Buckelphasen und einmal ist er auf der kleinen Euro voll süß gestiegen. Mir ist eigentlich nie was passiert, aber einmal ist ein Pony fast auf mich draufgetreten, denn Janosch war der schnellste in unserem ganzem Treck. Und dann alle hinter mir und ich hab nur gehofft, dass alle Ponys über mich springen..

Ein mal meinten die anderen Janosch wär auf meinen Helm getreten und die Helferin wollte schon Ralf anrufen, aber das konnte ich gerade noch so verhindern. Jedenfalls hab ich dann nach der Hälfte der Woche getauscht und bekam Jacko. Selina wollte auch tauschen und hatte erst Michel und dann Schneeball. Mit Jacko kam ich gar nicht klar. Ich ging mit ihm den Weg zur Arena hoch und da hat er mich schon fast abgebuckelt. Da hatte ich keine Lust mehr auf ihn und wollte am Nachmittag wieder tauschen, doch da war der Ausflug ins Schwimmbad und so, also hab ich Janosch wiedergenommen. Von da an ging es auch wieder besser mit uns beiden und die letzten Tage waren total super :)

Und so ging auch diese geile Beelwoche zuende.

Hat sich gerade gewälzt ;)
Hat sich gerade gewälzt ;)

JANOSCH <3
JANOSCH <3

Nächstes Mal Beel war dann Ostern 14. Ich hab vorher schon ein bisschen Panik bekommen, weil sich ein anderes Mädchen auch Janosch vorbestellt hatte. Ich hatte aber Glück und hab ihn bekommen :) Erkundungsausritt war ganz okay. Aber dann durften wir Sonntags nicht im Gelände galoppieren(neue Regel) und die Betreuer haben darüber geredet, dass Janosch so oft buckeln soll und ich hab ein bisschen Schiss vor den GS bekommen. Aber Sonntag dann erst mal Arena und da war er im Gegensatz zum letzten Jahr viel lieber und hat gar nicht erst versucht mitzulaufen, wenn die anderen galoppiert sind :) Montag sind wir dann als erstes Highway gegangen und Janosch war schon wieder am rumspacken ;) Aber konnte ihn halten und er war mal wieder der schnellste. Am Nachmittag sind wir große und kleine Euro gegangen und Janosch ist davor die ganze Zeit leicht gestiegen und hat gebockt und dann konnte ich ihn nicht mehr halten und wir sind die GS alleine gegangen. Außerdem hat er auch auf den GS gebockt und war kaum noch zu halten, deswegen hab ich mir einen Nasenriemen geholt. Danach ging es auch besser und er hat auch nicht mehr so heftig gespackt. Nur auf dem Ponyparkplatz hat er immer schön losgebuckelt :D Aber er ist einfach so mega süß, dass man ihm gar nicht böse sein kann.

Dann war die erste Woche rum und obwohl ich noch ne Woche dablieb, hab ich Samstag trotzdem geweint, weil die anderen gehen mussten. War ne tolle Woche :))

 

Am Samstag durften wir dann nen Galoppausritt machen, während die anderen Schritt gehen durften und ich hab mir natürlich wieder Janosch rausgeholt, auch wenn er ein kleiner Idiot ist, ist er einfach mega süß <3 Jedenfalls war es Samstag richtig warm und der Tinker von der Helferin hatte so ne lange Mähne, sodass der de ganze Zeit geschwitzt hat. Und deswegen meinte die dass wir nicht mehr galoppieren dürfen obwohl wir nur kleine Euro und Verbindungsweg zur kleinen Euro galoppiert sind. Die Helferin meinte dann auch noch dass wir diesen Weg über die große Euro im Schritt gehen sollen. Und mit Janosch, der sowieso schon schwer zu halten ist, einmal quer über die Euro zu gehen, hat nicht ganz geklappt. Wir sind also die große Euro alleine galoppiert und wieder zurück getrabt ;) Am Sonntag sind wir dan wieder ausgeritten, während die anderen aufm Hof bleiben mussten und haben dann richtig viel geschaftt :) Da hat Janosch wieder mehr gespackt vor den GS und ist dann einfach losgerast und ich musste ihn dann immer wieder schnell umdrehen. Aber hab es eigentlich auch immer geschafft ihn so lange zu halten bis wir losdurften :)

Mein Treck aus der zweiten Woche war cool und die eine hat die ganze Woche versucht auf einer GS mit ihrem Pony schneller zu sein, als ich und Janosch(sie hatte Häuptling). Sie hat es nicht wirklich geschafft :D Nur einmal aufm Ponyparklplatz war er nicht so schnell, weil er da die ganze Zeit gebuckelt hat, aber war sehr lustig.

 

Wir sind nachmittags immer ausreiten gewesen, aber vormittags sind wir manchmal aufm Hof geblieben, da Janosch iwie ziemlich müde wirkte und auch nicht mehr wirklich Bock hatte. Da hab ich ihm lieber ne Pause gegönnt :-)

Zum Ende der zweiten Woche hin, bin ich ihn auch ohne Nasenriemen geritten und ich konnte ihn trotzdem halten. 

 

Aber die Ausritte waren sehr geil und ich hatte ne menge Spaß mit den Leuten und Janosch war einfach das beste Pony <3 und so verschmust <3

Hätte ihn so gerne mitgenommen, aber ging leider nicht.

Wir sehen uns hoffentlich nächstes Jahr wieder *-*


Nächstes Mal Beel war dann Ostern 15(1.+2. NRW). Ich hatte mir wieder Janosch vorbestellt und hab ihn auch bekommen *-*

Mit den Leuten aus meinem Zimmer habe ich mich von Anfang an total gut verstanden. Sonntag war er in der Arena total lieb, er hat nur manchmal im Galopp gebuckelt, weil die ja so lange gestanden haben. Sind wirklich sehr viele schon Sonntags in der Arena runtergefallen, weil viele Ponys am rumbocken waren. Beim ersten Galoppausritt ist auch ein Großteil unseres Trecks runtergefallen. Fast alle Ponys haben gebockt und gebuckelt. Wirklich galoppieren konnte man das nicht nennen. Aber ich habe gemerkt, dass Janosch vor den GS viel lieber war, als ich das von ihm gewöhnt war und da war ich auch sehr froh drüber.

Am nächsten Tag waren die Pferde schon viel ruhiger :)

Janosch hat vor den GS kaum noch was gemacht, hat aber am Anfang der Woche auf den GS gebockt. Ich bin einmal auf der kleinen Euro runtergefallen und da der ganze Sand weg ist, tat das echt heftig weh.

Am Mittwoch waren wir dann zu 6 mit Hanjo ausreiten und das war sehr cool. Aber dann bin ich auf der kleinen Euro ganz am Ende doch noch runtergefallen und Janosch ist abgehauen und den halben Margerethenweg galoppiert bis sie ihn wieder eingefangen hatten.

Janosch hat innerhalb der Woche immer weniger gebockt, also bin ich zum Ende der ersten Woche auch nicht mehr runtergefallen. Es wurde trotz des Mistswetters(Hagel, Sturm, weswegen wir einmal Nachmittags nicht ausreiten gehen durften) noch eine schöne Woche.

Leider sind dann ein paar tolle Leute nicht für die zweite Woche geblieben. In der zweiten Woche war viel besseres Wetter und ich hatte auch ein tolles Zimmer(mit Internet! ;)

Ich hab mir natürlich wieder Janosch rausgenommen *-*

In der zweiten Woche sind wir viele Waldwege gegangen, was ich sowieso eher mag und auch nochmal mit Hanjo ausreiten gewesen. Und in der ganzen zweiten Woche bin ich auch nicht runtergefallen und Janosch war einfach so lieb. Der Treck aus der zweiten Woche konnte seine Pferde meistens nicht halten und trotzdem konnte ich mit Janosch warten bis alle weg waren und man konnte ihn auch gut regulieren, sodass wir auch mal auf der Euro annäherungsweise Arbeitsgalopp gegangen sind.

Er war echt ein Traum in den beiden Wochen. Ich hätte niemals gedacht, dass mir der Abschied so schwer fallen würde. Schließlich hatte ich das ja schon mehrmals hinter mir, aber dieses Mal war es echt schwierig.

Ich hoffe so ihn nächstes Jahr wieder reiten zu können!

Dann aber erst wieder Sommer 16 :(